Infectious – unser XNA Spielprojekt

Das Informatikstdium kann schon sehr eintönig sein! Viele Vorlesungen erklären einem nur die Theorie und wenn es mal einen Praxisteil zu einer Vorlesung gibt, ist es auch meist nicht sonderlich herausfordernd. Meistens bestehen solche Praxisübungen lediglich aus ein paar Aufgaben, in denen man eine kleine Funktion realisieren soll oder ein recht simples Problem lösen soll, aber man bekommt nie das Gefühl wirklich was auf die Beine gestellt zu haben.

Total neidisch auf diese, bekam ich ständig von studierenden Freunden erzählt was für Projekte sie zu realisieren haben. Einer ist an seiner Doktorarbeit und ständig im Labor, ein anderer hat im Zuge eines Studienprojektes für einen großen Automobilhersteller einen Spezialkunststoff entwickelt und wieder ein anderer verbringt, vom Studienplan vorgeschrieben, das aktuelle Semester in London und macht ein Praktikum bei einem großen Untermnehemen. Man selbst sitzt täglich in der Uni und hangelt sich von Vorlesung zu Vorlesung, mahl mehr mal weniger spannend.

Doch dieses Semester sollte sich das ändern – Softwarepraktikum. Was sich dahinter verbirgt? Die Teilnehmer dieses Kurses schreiben in Gruppen ein Spiel in XNA und C#. Thema für das SS10 sind Strategiespiele.  Hierfür wurden wir von unseren Tutoren in in 5er Gruppen eingeteilt. Die Einteilung erfolgte nach Ausfüllen eines Fragebogens und sollte zu ausgewogenen Gruppen führen in denen jeder etwas zum Spiel beitragen kann, je nach persönlichen Fertigkeiten.

Nach dem wir uns die ersten Wochen mit einer Spielidee und einem Konzept beschäftigtt hatten, mussten wir ein GDD (Game Develeopment Document) erstellen und sind momentan an unserem Klassendiagramm. Nächste Woche gehts dann wohl bereits an die esten Zeilen Code.

Unser Spiel wurde bereits auf den Namen „Infectious“ getauft. Viele Gruppen haben sich irgendwelche altbekannten Strategiespiele heraus gesucht und versuchen diese nachzubilden. Wir wollten aber keines dieser normalen Spiele erschaffen, sondern waren viel mehr an einem neueren Spielkonzept interessiert. Nach einigem hin und her, sind wir schließlich auf Eufloria gekommen. Ein sehr spannendes Strategiespiel mit einem zwar recht simplen Konzept, dafür aber mit jeder Menge Spielspass. In Eufloria ist man Herr über Sporen und muss Planeten bepflanzen. Hat man einen Planeten bepflanzt, werden auf diesem neue Sporen gebildet. Man kann sich immer nur innerhalb eines gewissen Wirkungskreises bewegen und somit nicht wahllos Planeten befallen.

Unser Plan ist es nun dieses Spielkonzept auf Körperzellen befallende Viren zu übertragen, und natürlich nicht stupide einfach alles abzukupfern sondern auch einige spannende neue Elemente mit einzubauen.  Ich will hier allerdings noch nicht zu viel verraten, da vieles noch variabel ist und bisher nur das Grundgerüst steht, aber ich werde hier auf jeden Fall noch öfter darüber berichten.

Spätestens im Sommer dürft Ihr euch, denke ich, auf das fertige Spiel freuen, da wir Ende Juli unser fertiges Spiel abgeben müssen und wenn die anderen Gruppenmitglieder mit einverstanden sind wird es evtl. als Open-Source-Projekt veröffentlicht.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>